Geschichte

Vor langer, langer Zeit lebte eine einsame alte Frau in einem kleinen Holzhäuschen am Rande eines schaurig finsteren Waldes, in der Nähe des Brigacher Nestes. Eines Tages fand sie auf dem Speicher ein altes, staubiges, in Leder gebundenes Buch, in dem sie abends, nach mühevoll getaner Arbeit, vor dem Feuer las.


Jedesmal, wenn die alte Frau das Buch aufschlug, um darin zu lesen, geschahen seltsame Dinge in ihrem Häuschen. Gegenstände fielen von den Regalen, das Geschirr klapperte in den Schränken und Bretter flogen vom Dach.

Dies blieb auch den Bauern im Dorf nicht verborgen. So geschah folgendes an einem eisigen Winterabend, als sich einige von ihnen dem Häuschen näherten.




Die alte Frau beginnt gerade in dem Buch zu lesen, als sie durch die Geräusche in ihrem Zimmer aufgeschreckt wird.Verängstigt schlägt die alte Frau das Buch zu und schaut sich suchend um. Da sie nichts Verdächtiges wahrnimmt, vertieft sie sich erneut in das Buch und schläft nach kurzer Zeit erschöpft darüber ein. Da sie das Buch jedoch aufgeschlagen hat, beginnt der Spuk aufs Neue. Hexen sausen und tanzen kreischend um das Häuschen. Aufgebracht und wütend durch die Hexerei wollen die Bauern dem Spuk ein Ende bereiten. Sie weichen jedoch ängstlich vor dem Treiben der Hexen zurück. Erst als der Frau das Buch herunterfällt und zuschlägt, hört die Hexerei auf. Nun versuchen es die Bauern erneut, sich dem Häuschen zu nähern. Obwohl sie sich nicht sicher sind, daß der Spuk vorbei ist, treten sie entschlossen ein und beschimpfen die alte Frau als Nesthexe. Diese weiß nicht was ihr geschieht und schreckt vor den Eindringlingen zurück. Als sich die Bauern beruhigt haben, erklären sie der nichtsahnenden Frau, daß sie in einem verbotenen Buch gelesen hat, wodurch die Hexerei hervorgerufen wird. Sie befehlen ihr, das Buch unter einem Grenzstein zu vergraben, um der Hexerei für alle Zeiten ein Ende zu bereiten. Die alte Frau gehorcht den Dorfbewohnern bereitwillig. Seit dieser Zeit hat niemand mehr eine Hexe im Brigacher Nest gesehen.

Doch im Sommer 1992 wurde das Buch ausgegraben und der Spuk, die HEXEREI, begann erneut.